Schwerpunktschule - Grundschule Gebhardshain

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schwerpunktschule

Über uns
Seit dem Schuljahr 2007/2008 ist die Grundschule Gebhardshain eine Schwerpunktschule, d.h. Kinder mit und ohne Behinderung werden gemeinsam von Grundschullehrern, Förderschullehrern und pädagogischen Fachkräften unterrichtet.
Eine Schwerpunktschule ist für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf ein möglicher Lernort neben den bestehenden Förderschulen. Seit dem Schuljahr 2014/2015 haben Eltern von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf ein gesetzlich verankertes Wahlrecht zwischen einem inklusiven Unterrichtsangebot an einer wohnortnahen Schwerpunktschule und einem speziell auf die jeweilige Beeinträchtigung abgestellten Angebot an einer Förderschule.
(vgl. http://mbwwk.rlp.de/bildung/schule-und-bildung/inklusion)
Zurzeit besuchen 14 Kinder mit den Förderschwerpunkten Lernen, Sprache, motorische Entwicklung, ganzheitliche Entwicklung und sozial-emotionale Entwicklung die Grundschulen Gebhardshain und Malberg (Außenstelle).
Diese Kinder werden aktuell von 2 Förderschullehrern, 3 pädagogischen Fachkräften (2 Erzieher, 1 Sozialpädagogin) und 3 Integrationshelfern gefördert und betreut.
Für unsere pädagogische Arbeit gelten dabei folgende Leitlinien:

• Alle Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, im eigenen Lerntempo Lerninhalte zu bewältigen und individuelle Lernziele anzustreben. Sie leben und lernen gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern, die sonderpädagogischen Förderbedarf haben.
• Der Unterricht zielt darauf ab, durch sonderpädagogische und individuelle Hilfen eine den persönlichen Möglichkeiten entsprechende schulische Bildung zu verwirklichen.
• Der Unterricht ist, wenn erforderlich, zieldifferent (s. Inklusions ABC).
• Der Unterricht orientiert sich an den Lernzielen der verschiedenen sonderpädagogischen Förderschwerpunkte und ermöglicht Schulabschlüsse, die den individuellen Möglichkeiten  entsprechen.
• Als Grundlage der Förderung werden für Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf individuelle Förderpläne erstellt.
(vgl. http://sonderpaedagogik.bildung-rp.de/schwerpunktschulen)


Des Weiteren  wurde ein schuleigenes Konzept zur individuellen Förderung  entwickelt. Das Förderteam und die Klassenlehrer bilden zu Beginn des Schuljahres  „Kleinteams“, die die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf in den entsprechenden Klassen kontinuierlich unterstützen und begleiten.

Dies bedeutet:
• feste Bezugspersonen für die Schüler,
• feste Ansprechpartner für Klassenlehrer, Fachlehrer und Eltern,
• effiziente Förderung durch Kleinteams,
• wöchentlicher Austausch und Beratung in Teamgesprächen.

Im Bereich der Diagnostik/Förderplanung arbeiten  wir wie folgt:
• Lernstandserhebung der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf innerhalb der ersten sechs Wochen
• Diagnose und Förderplanung individuell für jedes Kind
• Fördermaßnnahmen werden in einem individuellen Förderplan festgehalten
• Evaluation und Fortschreibung des Förderplanes in halbjährlichem Rhythmus
• Zusammenarbeit mit dem Förder- und Beratungszentrum Scheuerfeld

Von Bedeutung sind uns weiterhin folgende Förderaspekte:
• bevorzugt wird eine klasseninterne Förderung
• bei Bedarf Förderung in Kleingruppen  gegebenenfalls Einzelförderung
• Einrichtung und Nutzung eines großen Förderraumes mit speziellen Fördermaterialien für die Kinder
• speziell abgestimmtes Unterrichtsmaterial für jedes Kind mit sonderpädagogischem Förderbedarf
• individuelle Lernordner (Wochenplan)
• verbindliche Dokumentation jeder Förderstunde
• Elterngespräche in regelmäßigen Abständen
• alle Fördermaßnahmen erfolgen in enger Zusammenarbeit und in Absprache mit dem jeweiligen Klassenlehrer, dem Fachlehrer, der Schulleitung, den Integrationshelfern sowie den Eltern
• gegebenenfalls Rücksprache mit außerschulischen Partnern und Institutionen (Schulsozialarbeiter, Schulpsychologe, HIBA, Lebenshilfe, Therapeuten, Jugendamt etc.)
• Differenzierung von Arbeitsmaterial/Klassenarbeiten
• Unterstützung und Förderung von schwächeren Schülern (Präventivmaßnahmen)

Vertiefende Informationen finden sie unter:
Bildungsserver Rheinland-Pfalz: http://sonderpaedagogik.bildung-rp.de/aktuelles.html
Inklusions-ABC (inklusion.bildung-rp.de/service-und-kontakt/inklusions-abc.html)

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü